11.9.2019: Auswanderung aus wirtschaftlicher Not

In der Nordwestschweiz gab es zwischen 1770 und 1890 vier tragische Epochen, wo vorab aus wirtschaftlicher Not Landsleute ihr Glück in der Fremde versuchen mussten. Das waren unsere Wirtschaftsflüchtlinge. (1) Die Hungerkrise von 1770/71 war durch Missernten verursacht. Nach nassem und zu kaltem Wetter stiegen die Lebensmittelpreise massiv an. Innert zwei Jahren fuhren damals ab… Read more »

4.9.2019: Prächtiger Natur-Kindergarten im Eichwald

Von Zeihen her geht es einige Kurven aufwärts zum Hochplateau. Vor mir lösen sich am Homberg die letzten Nebelfetzen auf. Gestern war Dauerregen, ab heute ist ein schöner Spätsommer angekündigt. Jetzt bin ich schon beim Militär-Areal, genutzt von den Truppen der Kaserne Brugg. Lichter Wald umgibt die Baracken. Zuerst denke ich mir einen Besuch des… Read more »

28.8.2019: Flaumeiche

Sie ist in Südeuropa heimisch bis hin zum Kaukasus. Im Jura ist sie wenig verbreitet. Es findet sich als Beispiel ein Bestand an der Summerholde, der steilen Bergfalte nördlich der Wasserflue (Bild). Hier ist gegen Süden ein extremer Steilhang und der Grat zeigt gut sichtbar die übliche Bewaldung mit Fichte und Buche auf der nördlichen… Read more »

21.8.2019: Verborgene, kleine Täler

Erstaunliche Vielfalt bietet die Natur in vielen verborgenen, kleinen Juratälern. Sie sind gut zu begehen, bieten kühlende Erfrischung und das besondere Erlebnis Wasser. Drei Tipps in unserer Region. – Unterhalb Anwil wurden 1976 zwei grosse Talweiher geschaffen und mit dem Talboden und den steil bewaldeten Talflanken wurde ein 72 ha grosses Naturschutzgebiet gebildet. Man kann… Read more »

14.8.2019: Mut zum Baum im Siedlungsraum

Mehr Grün, mehr Farbe und damit mehr Lebensqualität auch im Siedlungsraum ist keine neue Erfindung. Bei hochsommerlichen Temperaturen wird uns der natürliche und erfrischende Regulator Baum rasch bewusst. In der bäuerlich-ländlichen Welt waren Bäume in Hausnähe eine grosse Selbstverständlichkeit. Nüsse konnten wir von den fast allgegenwärtigen Nussbäumen im Dorf schon auf dem Schulweg knacken. Der… Read more »

7.8.2019: Trinkwasser aus Eiken – Weitsicht lohnt sich

Ende Juni ist eine informative und lesenswerte Dorfchronik der Gemeinde Eiken herausgegeben worden. Ein grösserer Beitrag, verfasst von Hermann Schweizer, befasst sich mit der Wasserversorgung. Eiken kommt dabei für die Versorgung in der Region eine grosse Rolle zu. 1864 herrschte im Aargau ein grosser Wassermangel. Es war eine seltene Trockenheit im Winter. In Eiken waren… Read more »

31.7.2019: Zum Bundesfeiertag 2019

Stadt und Land zwischen Enge und Freiraum – Bundesfeiertag, Tag der Besinnung, ein Blick auf das, was für uns alle Zukunft bedeutet: Boden, Luft zum Atmen, Freiraum und Lebensqualität für Mensch und Tier. In Basel, Zürich und im Aargauer Jura erwähne ich drei Flecken Erde, die allesamt damit zu tun haben. In Basel, dem Schweizer… Read more »

24.7.2019: Die Kirsche in der Nordwestschweiz, Arisdorf und die Zuber-Frauen

In der «Mühle» in Arisdorf wurde ich durch die Zuber-Frauen sehr freundlich empfangen. Kein Wunder, der grosse Präsentier- und Degustationsraum im Lagerraum der ehemaligen Mühle präsentiert sich mit prächtigen Bildern, die allesamt von Rosmarie Zuber bemalt sind (Foto) und darunter in grosser Vielfalt die Produkte der Edelbrennerei. 1933 kaufte Ernst Zuber die «Mühle», eines der… Read more »

17.7.2019: Ein Kleinod spätbarocker Baukunst

Die Pfarrei Mettau gehört zu den frühen Gündungen des königseigenen Klosters Säckingen. Das Tal gehörte schon im Frühmittelalter zu dessen Kernbesitz. Es gab eine Grundherrschaft von Säckingen in vielen Gemeinden beidseits des Rheines, so auch Hofgüter in Etzgen, Wil, Gansingen, Büren und Schwaderloch. Die älteste Urkunde über Mettau wurde leider beim Klosterbrand von 1272 vernichtet…. Read more »

10.7.2019: Schottisches Hochlandrind am Limmatspitz

Ein Schutzgebiet von besonderer Bedeutung im Auenschutzpark Aargau bildet das Naturschutzgebiet am Limmatspitz. Biber, Eisvogel, Äsche (Fischart) oder die Schwarzpappel finden hier Lebensraum. Das Auengebiet von nationaler Bedeutung hat aber noch einen besonderen Gast vorzuzeigen, das Schottische Hochlandrind. Es ist eine Rasse des Hausrindes und stammt aus dem Nordwesten Schottlands, wo sie durch natürliche Selektion… Read more »