17.4.2019: Schönauerkreuz in Stein

«Das freiherrliche Geschlecht derer von Schönau ist bis heute durch mündliche Überlieferung und einzelne Monumente im Fricktal präsent», schreibt der Historiker Dr. Adolf Reinle. Zwei markante Monumente sind das Schönauer-Schlösschen in Oeschgen und das sogenannte Schönauerkreuz in Stein. Der Bau in Oeschgen erfolgte 1597. Iteleks von Schönau heiratete 1581 Beatrix von Reischach. Der Ehe entsprossen… Read more »

10.4.2018: Arzneipflanzengarten

Der 2010 durch den Jurapark Aargau eröffnete Schaugarten liegt in idealer dörflicher Umgebung zwischen Hochstammobstbäumen auf dem Hofareal von Klaus und Silvia Senn in Zeiningen. Der Garten wurde nach wissenschaftlichen Richtlinien angelegt. Die 150 Arznei- und Giftpflanzen sind nach ihren Verwendungsarten geordnet und beschriftet. Es ist beachtenswert, was seit dem Bestehen der Anlage an Kursen,… Read more »

3.4.2019: Die Habsburg im Sichtfeld

Die Habsburger, ein Fürstengeschlecht, das in Europa seit dem Spätmittelalter für ein halbes Jahrtausend zur mächtigsten Dynastie aufstieg und auch ein Kolonialreich beherrschte, hatten ihre Stammburg direkt über der Aare. 1273 wurde Rudolf I. als erster Habsburger zum König des Heiligen Römischen Reiches gewählt. Mit dem Erwerb der Herzogtümer Österreich und Steiermark durch Belehnung der… Read more »

27.3.2019: Die Küchenschelle – eine Rarität im Jura

Im März/April blüht sie wieder. Sie ist eine Rarität im Jura auf kalkhaltigem Boden in lichten Föhrenwäldern oder trockenen Wiesen in sonniger Lage. Sie gehört zur Familie der Hahnenfussgewächse, wird zwischen 5 und 30 cm hoch und später bilden die Früchtchen mit ihren langen, behaarten Griffeln ein haarschopfartiges Gebilde. So nennt man sie im Volksmund… Read more »

20.3.2019: Naturdenkmal im Hotzenwald

Viele vermuten, der wuchtige Brocken hoch oben im Hotzenwald sei ein eiszeitlicher Findling. Vergleichbare Giganten, die tatsächlich in der Eiszeit von den Alpen in den Aargau befördert wurden, gibt es in ansehnlicher Zahl. So auch das Naturdenkmal in Wohlen/Bremgarten, der Erdmannlistein, welcher in der Würmeiszeit vom Reussgletscher aus dem Aarmassiv in das Mittelland gelangte. Dieser… Read more »

13.3.2019: Schulhaus Stapfer in Brugg

Im Mai 2010 wurde das hundertjährige Jubiläum des dominanten, denkmalgeschützten Stapferschulhauses in Brugg gefeiert. Für das laufende Schuljahr wurde der vollständig sanierte und erweiterte Bau wieder in Betrieb genommen. Ein mutiger Entscheid der Stadt für die Erhaltung des direkt über der Aare (Für Bild Standort Bruggerberg) liegenden Bauwerkes mit der stattlichen Budgetsumme von rund 10,5… Read more »

6.3.2019: Bata-Story

BATA-Story: 1990 stellte BATA die Schuhproduktion in Möhlin ein. Die Produktion verlagerte sich sukzessive in andere Länder. Leicht könnte heute der Eindruck entstehen, BATA sei von der Weltbühne überhaupt verschwunden. Das ist falsch. Die BATA-Gruppe ist heute einer der grössten Schuheinzelhändler der Welt. In über 60 Ländern arbeiten mehr als 34.000 Menschen für BATA. Auch… Read more »

27.2.2019: Meeresboden im Stollen Herznach

Obwohl im Stollen des ehemaligen Bergwerkes in Herznach Versteinerungen in reicher Zahl vor uns liegen, hat man Mühe mit der zeitlichen Einordnung. Alle diese Zeugen in Stein machen die Erdgeschichte wohl wissenschaftlich fassbar, aber die Jurazeit dauerte über den riesigen Zeitraum von 55 Millionen Jahren. Zur Jurazeit war das Gebiet von Afrika bis nach Skandinavien,… Read more »

20.2.2019: Deutschland setzt wieder auf Ölkraftwerke

Das Bundesland Baden-Württemberg ist rund 35.751 km2 gross und zählt 11 Mio. Einwohner. Die Schweiz ist im Vergleich mit 41.285 km2 flächenmässig grösser, aber hat schon durch die Topographie bedingt weniger Einwohner, rund 8,5 Mio. In beiden Ländern ist das wirtschaftliche Wachstum seit dem 2. Weltkrieg bedeutend, europaweit herausragend und entsprechend zentral ist die Frage:… Read more »

13.2.2019: Marie Heim-Vögtlin

Seit 1995 trägt ein Weg, welcher beim Stadtspital Triemli bis zur Krankenpflegeschule in Zürich führt den Namen „Marie-Heim-Vögtlin-Weg“. Der Schweizerische Nationalfonds vergibt jährlich den MHV-Preis zur Förderung qualifizierter Wissenschaftlerinnen. 2016 erschien die Briefmarke “Helvetia 100, 1845-1916 mit der Schriftzeichnung: Dr. med. Marie Heim“. 2007 ist eine umfassende Biographie erschienen. Viel Ehre und Würdigung für die… Read more »